« zur Startseite

Summer Schools

Das Nützliche mit dem Angenehmen

Eine intensive und abwechslungsreiche Methode eine Sprache zu lernen, ist an einem Sprachkurs in einer Summer School im Ausland teil zu nehmen. Neben der Reise in ein anderes Land, bieten Summer School Kurse vor allem eine fundierte grammatikalische Lehre und kommunikative Übungen. 

Sprachkurs, Sprachschulen, Summer School

Mittlerweile bieten viele Universitäten, aber auch private Anbieter Kurse zur Erweiterung von Sprachkompetenz an. Summer Schools erstrecken sich meist über ein oder zwei Monate und sind eine gute Alternative, um nicht gleich ein ganzes Semester oder Schuljahr im Ausland zu verbringen.

Internationales Flair

Wer für einen bestimmten Zeitraum eine Summer School  besucht genießt für einen bestimmten Zeitraum internationales Ambiente. Schüler oder Studenten aus allen Teilen der Erde treffen aufeinander, tauschen sich aus und leben für eine gewisse Zeit zusammen. Das kommunizieren in einer anderen Sprache wird auf diese Weise gleich ausprobiert. Erfahrungswerte, die einem keiner mehr nehmen kann. So werden auch Freundschaften geschlossen und spätere Besuche geplant.  

Generell haben Summer School Kurse im August einem höheren Anteil an deutschen Teilnehmern. Andere Länder haben in diesem Monat keine Ferien mehr. So ist es ratsam einen Summer School Kurs im Juni oder Juli zu besuchen, um das internationale Flair einer Summer School auch in vollen Zügen nutzen zu können.

Summer Schools deutscher Unis

Zum intensiven Sprachtraining zur Vorbereitung aufs Studium oder zur Erweiterung der bereits bestehenden Sprachkenntnisse haben Studenten deutscher Universitäten die Möglichkeit die „hauseigenen“ Summer Scholls ihrer Uni zu nutzen. Immer mehr Hochschulen bieten Programme zum Besuch einer Summer School während der Semesterferien an.
Die Summer School Kurse der Unis sind meist in Lernphasen aufgeteilt. Vormittags werden die Studenten angeleitet und bearbeiten mit einem Kursleiter zusammen den Lernstoff. Nachmittags werden autonome Aufgaben verteilt und (darunter Gruppenarbeit und computergestütztes Lernen) durchgeführt. So sollen erworbene Kenntnisse in Teamarbeiten und E-Learning-Modulen vertieft und gefestigt werden.

Sprachen spielerisch lernen

Auch Schüler haben die Möglichkeit während ihrer Sommerferien eine Summer School oder ein Summer Camp zu besuchen. Neben dem Sprachunterricht werden den Schülern vor allem aber ein abwechslungsreiches kulturelles Programm, sportliche Aktivitäten und Exkursionen angeboten. So erproben die Teilnehmer gleichzeitig ihre erlernten Sprachfähigkeiten in der Realität.
„Insgesamt sehe ich die Reise nach Montreal als eines der größten Geschenke, die mir je gemacht worden sind.“ beschreibt ein 17-jähriger Schüler seinen Summer School Aufenthalt in Kanada. „Die Reise war sprachlich, kulturell, international, kulinarisch und religiös ein ungemeines Erlebnis für mich, das ich für immer in Erinnerung halten werde.“

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Podcasts auf Spanisch und Englisch

    Die Audiobeiträge aus dem Internet eignen sich zum Sprachlernen. Die meisten kann man sich kostenlos runterladen und als MP3 abspielen.

  • Auf eigene Kosten weiterbilden

    Will der Arbeitgeber keinen nötigen Sprachkurs finanzieren, so bleibt Arbeitnehmern noch die Möglichkeit, Bildungsurlaub zu beantragen. Die Kosten für die Weiterbildung zahlt man zwar selbst, wird aber von der Arbeit freigestellt.

Weitere News im Archiv »